Informationen

Änderungen zur Corona-Zeit

Liebe Patienten, Aufgrund neuer Vorschriften dürfen nur noch Patienten mit Termin die Praxis betreten, wenn sie ein akutes Anliegen haben werden wir zeitnahe einen mit ihnen ausmachen. Das Betreten der Praxis mit Infekt, Fieber etc. ist weiterhin ohne Absprache verboten. Bitte haben Sie Verständnis dafür dass wir in der jetzigen Situation nicht jedes Telefonat entgegen nehmen können. Alternativ können Sie uns gerne eine E-Mail mit ihrem Namen und ihrem Anliegen unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! sowie ein Fax unter der Nummer 04921-56636 schicken. Wir werden diese zeitnah beantworten. Aufgrund der Hygieneschutzvorschriften können wir nur eine bestimmte Anzahl von Patienten in unsere Praxis lassen, deshalb kann es zu Wartezeiten unten an der Tür kommen. Bitte klingeln Sie unten und warten bis Sie aufgerufen werden, kommen sie nicht ohne Aufforderung rein, auch wenn jemand die Praxis verlässt. Zudem bitten wir darum, wenn nicht unbedingt notwendig, ohne Begleitung zu kommen. Denken Sie daran zu jeder Rezeptabholung einen gültigen Versichertennachweis dabei zu haben, auch wenn ihre Karte schon mehrmals eingelesen wurde. Die Zeiten der Rezeptabholung sind montags bis freitags zwischen 11:30Uhr bis 12:00Uhr sowie montags, dienstags und donnerstags zwischen 17:30Uhr bis 18:00Uhr rechts von der Praxis am Fenster. Aktuelle Informationen können sie auch auf unserer Facebook Seite einsehen. Vielen Dank für ihre Mitarbeit und bleiben Sie Gesund.

.

Der Deutsche Hausärzte Verband empfiehlt

Liebe Patienten,

der Deutsche Hausärzte Verband empfiehlt :

die Übertragung von Coronaviren erfolgt vor allem durch Tröpfchen, jederzeit und überall. Mit dem Tragen eines Mund-Nasen-Schutz (MNS) kann die Verteilung von Tröpfchen in der Umgebung und auf Kontaktpersonen verringert werden. Um uns selbst und andere in Zeiten von Lieferengpässen zu schützen, haben wir diese Nähanleitung für einen Behelf-Mund-Nasen-Schutz (BMNS) recherchiert und empfehlen, Ihre Patientinnen und Patienten in die Produktion einzubinden und Ihrer Praxis BMNS zur Verfügung zu stellen, damit insbesondere im Kontakt mit Risikopersonen folgende Reihenfolge der Verteilung erfolgt:

1. Praxis,

2. Pflegedienst,

3. Risikopatienten und

4. Allgemeine Bevölkerung.

Für jeden Anwender sollten pro Tag zwei Masken eingeplant werden, die abends ausgekocht am nächsten Tag wiederverwendbar sind. Laut einem namenhaften Infektiologen sind diese nahezu ebenso wirkungsvoll wie ein „regulärer“ MNS. Achtung: Herstellung und Gebrauch erfolgt auf eigene Gefahr! Der Behelf-Mund-Nasenschutz ist weder geprüft noch zertifiziert und stellt lediglich ein Hilfsmittel dar.

Weitere Informationen:

https://www.ndr.de/nachrichten/
niedersachsen/anleitungmundschutz100.pdf

 

Wir benutzen Cookies
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.